Oberarmstraffung

Durch Elastizitätsverlust der Haut und der oberflächlichen Fascie, als auch durch eine Erschlaffung der Muskulatur im Bereich des hinteren Oberarmes bzw. der Oberschenkelinnen- seiten kann es in diesen Körperregionen zu störenden Veränderungen kommen. Da die Haut hier nur einen begrenzten Kontraktionsspielraum besitzt ist zwar mittels Fettabsaugung eine Volumenverminderung zu erzielen; für eine ausreichende Straffung ist jedoch meist ein operatives Entfernen von überschüssiger faltiger Haut zusätzlich notwendig.

Im Bereich des Oberarmes kann an der Oberarminnenseite nahe der Achselhöhle ein ovaläres Hautstück entfernt werden, so daß die Haut des Oberarmes zur Achselhöhle hin gespannt und gestrafft werden kann.

Um den Armumfang zu verringern ist jedoch meist ein weiterer Schnitt erforderlich, welcher von der Achselhöhle bis knapp oberhalb des Ellenbogens reichen muß, um hier durch die Entfernung eines spindelförmigen Hautareals die gewünschte Straffung zu erzielen.

 

Operationsdauer: 1-1 1/2 Stunden
Anästhesie: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Tag
Rückkehr in den
Alltag:
nach 2-7 Tagen
Kosten: 1.500,- bis 2.000,- Euro